Die Stadt Meckenheim mit rund 26.000 Einwohnern sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Jugendamt

eine*n Jugendhilfeplaner*in (m/w/d)

Es handelt sich hierbei um eine Teilzeitstelle mit bis zu 19,5 Stunden/Woche. Voraussetzung für die Besetzung der Stelle ist ein (Fach-) Hochschulabschluss der Sozialarbeit/Sozialpädagogik oder Sozialwissenschaften/Soziologie, als Diplomverwaltungswirt/in oder ein vergleichbarer Abschluss. Die Eingruppierung erfolgt in Abhängigkeit zur beruflichen Qualifikation und der Erfahrung bis zur Besoldungsgruppe A 12 LBesG bzw. bis zur Entgeltgruppe 11 TVöD. Die Stellenbesetzung erfolgt unbefristet.

Unser Angebot:

  • umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten
  • ein modernes Arbeitsumfeld in einem modernen Rathaus
  • die Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets
  • flexible Arbeitszeiten
  • betriebliches Gesundheitsmanagement

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Durchführung der Planungsprozesse und deren Fortschreibung:
    - Bestandsermittlung, Bedarfsanalyse und Bedarfsprognose
    - Maßnahmenentwicklung in Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen
    - Zielentwicklung
    - Umsetzungskontrolle durch Lieferung steuerungsrelevanter Informationen für Leitung und Jugendhilfeausschuss
  • Erhebung und Analyse von jugendhilferelevanten Struktur- und Entwicklungsdaten (Teilfachpläne der Jugendhilfeplanung) sowie Erstellung von Beratungsvorlagen
  • Planungsbeteiligung und Vernetzungsarbeit sowohl mit internen als auch externen Partnern
    • Öffentlichkeitsarbeit und Mitarbeit bei (über-)regionalen Arbeitsgemeinschaften
    • Mitwirkung bei Organisationsentwicklung und Qualitätsmanagement
      - Insbesondere Wirkungs- und Strukturanalysen für die Entwicklung der Hilfen und der Sozialraumorientierung
    • Teilnahme an für den Arbeitsbereich relevanten Fortbildungen
    • Aushandlung und Controlling von Leistungs- und Entgeltvereinbarungen nach §§ 77 ff SGB VIII

      Folgende Anforderungen sind erforderlich bzw. wünschenswert:

        • ausgeprägte kommunikative Kompetenzen
        • sicheres, verbindliches und freundliches Auftreten
        • sehr hohes Maß an Flexibilität, Teamfähigkeit, Beratungs-, Entscheidungs- und Problemlösungskompetenz
        • eigenverantwortliches und ergebnisorientiertes Arbeiten sowie hohe Belastbarkeit
        • sozialpädagogische und sozialwissenschaftliche Methodenkenntnisse
        • Erfahrungen in Konfliktmanagement, Projektmanagement sowie Zahlen- und Statistikkompetenz
        • fundierte Kenntnisse bzw. Erfahrungen insbesondere im (Sozial-)Verwaltungsrecht
        • sichere PC-Kenntnisse in Standardanwendungen von MS Office

        Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt. Die Bestimmungen des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) werden im Auswahlverfahren beachtet. Eine Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr bzw. die Bereitschaft zum Eintritt wäre wünschenswert.

        Wenn Sie das dargestellte Profil abdecken, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Aussagefähige Bewerbungen senden Sie bitte ausschließlich über unser Bewerbungsportal https://karriere.meckenheim.de bis zum 12.12.2021.

        Fragen zum Stelleninhalt beantwortet Frau Anna Sitner, Leitung des Jugendamtes/Fachbereichs Jugendhilfe, Tel. 02225/917-281, oder Herr Michael Weiland, stellvertretender Fachbereichsleiter/Teamleiter Verwaltung, Tel. 02225/917-293.

        Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung