Die Stadt Meckenheim -lebendig, modern, sympathisch- stellt sich noch zukunftsfähiger auf.
Dazu sucht die Verwaltung zum nächstmöglichen Zeitpunkt:

eine E-Government-Koordinatorin bzw.
einen E-Government-Koordinator (m/w/d)

im Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit, Steuerungsunterstützung, Organisation und Ratsbüro.

Unser Angebot:

  • eine hochspannende und abwechslungsreiche Aufgabe in Vollzeit (39 Stunden bzw. 41 Stunden pro Woche)
  • ein modernes Arbeitsumfeld in einem neuen Rathaus
  • flexible Arbeitszeiten sowie Weiterbildungsmöglichkeiten
  • eine Vergütung bis zu EG 10 TVöD/ A 10 LBesG NRW inkl. betrieblicher Altersvorsorge         

Ihre Aufgabe:

  • Evaluation und Analyse des Gesetzes zur Förderung der elektronischen Verwaltung in Nordrhein-Westfalen (E-Government-Gesetz-Nordrhein-Westfalen– EgovG NRW) hinsichtlich der Handlungsbedarfe der Stadt Meckenheim
  • erarbeiten der E-Government-Strategie der Stadt Meckenheim auf Basis des EGovG NRW   
    • erstellen eines E-Government-Projektplans, ggf. mit externen Dienstleistern
    • erarbeiten eines Konzeptes zur Umsetzung des Projektplans
    • koordinieren der E-Government-Projekte in der Gesamtverwaltung und anleiten bei der Implementierung von E-Government-Services
    • wahrnehmen der Projektkoordination bei der Einführung neuer, bzw. Änderung vorhandener elektronischer Vorgangsbearbeitung
    • Planung, Begleitung und Leitung von IT-gestützten (Teil-)Projekten zum Ausbau der E-Government-Services, ggf. in Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern
    • vermitteln zwischen dem Fachbereich Organisation und der internen Informationstechnik bzw. externen IT-Dienstleistern im Kontext des EGovG NRW
    • Zusammenarbeit mit den Fachbereichen und den für die Umsetzung des E-Governmentgesetzes (noch einzurichtenden ) Projektgruppen

    Ihre Profil

    • ein Fachhochschulabschluss im Bereich Verwaltungswissenschaften oder alternativ Diplomverwaltungswirt (FH) oder Bachelor of Laws bzw. Befähigung für den gehobenen nichttechnischen Dienst (Angestelltenlehrgang II/Befähigung Laufbahngruppe 2) mit mehrjähriger Berufserfahrung im Bereich Organisation und/oder IT innerhalb einer kommunalen Behörde
    • alternativ ein Fachhochschulabschluss im Bereich IT, Netzwerk- und Anwendersoftware mit Kenntnissen in den Abläufen einer kommunalen Verwaltung
      • Erfahrungen und Methodenkompetenz in der Durchführung von IT-Projekten
      • Kenntnisse im Bereich von Geschäftsprozessoptimierungen
      • ausgeprägte IT-Affinität
      • ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit und Eigeninitiative
      • überdurchschnittliche Belastbarkeit und DurchsetzungsstärkeProjekten
      • hohe soziale Kompetenz Projekten
      • gute Anwenderkenntnisse der Microsoft Office Anwendungen
      • ausgeprägte analytische und konzeptionelle Fähigkeiten
      • selbständiges, auch unter Zeitdruck sorgfältiges Arbeiten
      • Teamfähigkeit

        Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt. Die Bestimmungen des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) werden im Auswahlverfahren beachtet. Eine Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr bzw. die Bereitschaft zum Eintritt wäre wünschenswert.

        Haben wir Ihr Interesse geweckt?

        Wenn Sie das dargestellte Profil abdecken, freuen wir uns darauf Sie kennen zu lernen. Aussagefähige Bewerbungen senden Sie bitte ausschließlich über unser Bewerbungsportal.

        Für erste telefonische Informationen wenden Sie sich bitte an:
        Marion Lübbehüsen, Fachbereichsleiterin, Tel. (02225) 917297

        Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung