Die Stadt Meckenheim mit rund 26.000 Einwohnern sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Jugendamt

eine*n Sachbearbeiter*in (m/w/d)
für den Bereich "Wirtschaftliche Jugendhilfe und Beistandschaft"

Es handelt sich hierbei um eine Stelle mit bis zu 39 Stunden/Woche (Vollzeit). Die Stelle ist grundsätzlich teilbar. Voraussetzung für die Besetzung der Stelle ist die Befähigung für die Laufbahngruppe II, 1. Einstiegsamt, der Abschluss zum Verwaltungsfachwirt/in (Diplom) oder eine vergleichbare Qualifikation (z.B. Erstes juristisches Staatsexamen). Die Eingruppierung erfolgt in Abhängigkeit zur beruflichen Qualifikation und der Erfahrung bis zur Besoldungsgruppe A 10 LBesG bzw. bis zur Entgeltgruppe 9c TVöD. Die Stellenbesetzung erfolgt unbefristet.

Unser Angebot:

  • umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten
  • ein modernes Arbeitsumfeld in einem modernen Rathaus
  • die Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets
  • flexible Arbeitszeiten
  • betriebliches Gesundheitsmanagement

Das Aufgabengebiet in der „Wirtschaftlichen Jugendhilfe“ umfasst insbesondere:

  • Prüfung der sachlichen und örtlichen Zuständigkeit nach dem SGB VIII
  • Zahlbarmachung, insbes. Heimrechnungen, Rechnungen ambulanter Träger, Pflegegeld
  • Prüfung und Entscheidung von Anträgen auf einmalige Leistungen gem. § 39 SGB VIII (Beihilfen und Zuschüsse)
    • Gewährung von Krankenhilfe gem. § 40 SGB VIII; Prüfung des Krankenversicherungsschutzes
    • Prüfung und Geltendmachung von vorrangigen Ansprüchen wie Renten, Kindergeld, BAB, BAföG, Leistungen nach dem Opferentschädigungsgesetz etc.
    • Prüfung und Durchsetzung von Kostenerstattungsansprüchen nach §§ 89 ff. SGB VIII und §§ 102 ff. SGB X sowie § 16 SGB IX gegenüber anderen Sozialleistungsträgern
    • Prüfung und Erhebung von Kostenbeiträgen nach §§ 91 ff. SGB VIII
    • ggf. Widerspruchsverfahren sowie Klageverfahren vor dem Verwaltungsgericht oder Sozialgericht
    Das Aufgabengebiet „Beistandschaft“ umfasst insbesondere:
    • Führung von Beistandschaften für Minderjährige zur Feststellung der Vaterschaft und/oder Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen
    • Gerichtliche Vertretung in Vaterschafts- und Unterhaltsprozessen
    • Beratung und Unterstützung alleinerziehender Elternteile hinsichtlich des Unterhaltsanspruches der Kinder
    • Beratung und Unterstützung junger Volljähriger hinsichtlich des Unterhaltsanspruches
    • Beratung nichtverheirateter Eltern hinsichtlich des gemeinsamen Sorgerechts
    • Kindschaftsrechtliche Beurkundungen

    Folgende Anforderungen sind erforderlich bzw. wünschenswert:

      • sehr hohes Maß an Flexibilität, Teamfähigkeit, Beratungs-, Entscheidungs- und Problemlösungskompetenz
      • eigenverantwortliches und ergebnisorientiertes Arbeiten
      • fundierte Kenntnisse bzw. Erfahrungen im (Sozial-) Verwaltungsrecht und Familien- bzw. Unterhaltsrecht
      • sicheres, verbindliches und freundliches Auftreten bei Publikumsverkehr
      • sichere PC-Kenntnisse in Standardanwendungen von MS Office


      Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt. Die Bestimmungen des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) werden im Auswahlverfahren beachtet. Eine Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr bzw. die Bereitschaft zum Eintritt wäre wünschenswert.

      Wenn Sie das dargestellte Profil abdecken, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Aussagefähige Bewerbungen senden Sie bitte ausschließlich über unser Bewerbungsportal https://karriere.meckenheim.de bis zum 09.12.2021.

      Fragen zum Stelleninhalt beantwortet Frau Anna Sitner, Leitung des Jugendamtes/Fachbereichs Jugendhilfe, Tel. 02225/917-281, oder Herr Michael Weiland, stellvertretender Fachbereichsleiter/Teamleiter Verwaltung, Tel. 02225/917-293.

      Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung